Suche


Wiedereinstiegsstipendien für Nachwuchswissenschaftlerinnen

Informationen über Fördermöglichkeiten aus dem Programm
„Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre“

Wer wird gefördert?

Es werden in jeder Runde des Stipendienprogramms 2-3 Wiedereinstiegsstipendien gewährt, für Frauen, die nach der Unterbrechung aufgrund der Geburt / Erziehung / Pflege eines Kindes den wissenschaftlichen Wiedereinstieg an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg anstreben. Werden diese nicht beantragt, können die frei gewordenen Gelder in die anderen Stipendien fließen.

Es gelten die Bewerbungskriterien der Stipendienart der jeweiligen Qualifikationsstufe, zzgl. des Nachweises über den Grund und Länge der Unterbrechung sowie der weiteren beruflich angestrebten Karriere.

Stipendienhöhe: abhängig von der Qualifikationsstufe
Förderungsdauer: 12 Monate

(Auf Antrag kann ein Kinderbetreuungszuschlag gezahlt werden.)

 Der Termin für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen endet am 28.02.2018.

Einzureichen ist der Antrag bei

F4 - Graduiertenzentrum und wissenschaftlicher Nachwuchs
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Schlossplatz 4
91054 Erlangen

Eine Beratung der Interessentin vor Antragstellung durch die Leiterin des Büros für Gender und Diversity, Frau Dr. Leicht, ist zwingend notwendig.

Die Entscheidung über die Anträge erfolgt unter Beteiligung der Universitätsfrauenbeauftragten durch die Ständige Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs voraussichtlich Mai 2018.

Das Stipendium muss bei Erstanträgen zwischen dem 01.06. und dem 01.09. des Jahres, in der Regel zum Monatsanfang, angetreten werden. Bei Folgeanträgen von Kandidatinnen, die bereits in der FFL-Förderung sind, schließt sich die Förderung in der Regel direkt an den vorherigen Förderzeitraum an.

Weitere Informationen: Stipendienprogramm zur "Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre" (FFL)